Manuel Cran

174 – Manuel Cran über Psychotrope Substanzen im Straßenverkehr

<script class="podigee-podcast-player" src="https://player.podigee-cdn.net/podcast-player/javascripts/podigee-podcast-player.js" data-configuration="https://suchtundordnung.podigee.io/186-new-episode/embed?context=external&token=3W0XOgPKQfOL_u7HwQNlrg"></script>

Manuel Cran

In dieser Episode von „Sucht und Ordnung“ sprechen wir mit Manuel Cran, einem Verkehrspsychologen der ON-MPU, über die Auswirkungen von psychotropen Substanzen auf das Fahrverhalten und die Verkehrssicherheit. Wir diskutieren auch, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um das Fahren unter Drogeneinfluss zu verhindern und wie man am besten vermeiden kann, unter dem Einfluss von psychotropen Substanzen zu fahren.

Fragen und Themen:

  • Was sind psychotrope Substanzen und wie wirken sie auf das Gehirn?
  • Welche Auswirkungen haben psychotrope Substanzen auf das Fahrverhalten?
  • Welche Substanzen sind im Straßenverkehr am häufigsten anzutreffen?
  • Wie fair ist der Job des Verkehrspsychologen
  • Braucht es die Cannabislegalisierung?
  • uvm

Sponsoren: HapaPharm https://hapa-pharm.de/

Sichtbar Jetzt Marketing. https://www.sichtbar-jetzt.de/

**SUCHTUNDORDNUNG-ONLINESHOP **

Trag dich jetzt für die Sucht und Ordnung News ein, wirf einen Blick hinter die Kulissen, erhalte exklusive Angebote und Empfehlungen und verpasse keine Episode mehr: BERAUSCHENDE NEUIGKEITEN

Wenn du dieses Projekt unterstützen magst, weil dir echte und ehrliche Aufklärungsarbeit genauso am Herzen liegt wie mir, dann tu das gerne hier: JETZT UNTERSTÜTZEN

Wenn du Mitglied der #suchtundordnungfamily werden möchtest, mir monatlich einen Döner ausgeben magst und noch mehr Inhalte haben willst, dann wirf gern mal einen Blick hier drauf: JETZT MITGLIED WERDEN

Hau rein, wir hören uns nächste Woche!

1 Kommentar zu „174 – Manuel Cran über Psychotrope Substanzen im Straßenverkehr“

  1. Ich finde es gut, dass hier auf die Sicherheit im Straßenverkehr aufmerksam gemacht wird. Eine MPU sollte viel häufiger absolviert werden, damit man sich keine übergroßen Sorgen machen muss, wenn man mit dem Auto oder auch mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × 2 =

Nach oben scrollen