Drogen in Hurghada - Drugtalk mit Bido

#10 Drogen in Hurghada – Drugtalk mit Bido

Herzlich Willkommen zu Sucht und Ordnung. Die 10. Folge, vielen Dank für euren Support! Ich war die letzten 2 Wochen in Aegypten und habe versucht mich zu entspannen. In der zweiten Woche ist mir dies dann auch gelungen. Gibt es Drogen in Hurghada? Ich hatte geplant dort ein Interview mit Jemanden aus einer regionalen Suchteinrichtung zu führen. Das hat leider nicht geklappt. Allerdings hatte ich guten Kontakt zu den Animateuren und konnte mir vorstellen dass diese auch oft mit Leuten, die konsumieren in Berührung kommen. Der junge Mann, mit dem ich das Interview führte, heißt Bido.

Wirst du in deinem Beruf oft nach Drogen gefragt?

Es gibt genug Leute die mich nach Drogen in Hurghada fragen, denn viele denken sie können alles im „Entertainment-Bereich“. Ich helfe da nicht weiter und habe auch selbst keine Erfahrungen mit Drogen, denn in Aegypten sind Drogen verboten. Wenn man mit Drogen in Hurghada erwischt wird, kommt man direkt mal 2-3 Tage ins Gefängnis. Damit man Angst davor bekommt. Die Polizei ist clever dort und weiß wie man dafür sorgt, dass die Leute gar nicht erst versuchen Drogen in Hurghada zu kaufen. Ich würde keinem Touristen da in irgendeiner Form helfen Drogen in Hurghada zu bekommen auch wenn dort natürlich ein Schwarzmarkt vorhanden ist. Aber ich repräsentiere das Hotel und das Land und bin professionell. Ich spreche auch nicht über Politik oder Religion. Die Leute sollen dort einen schönen Urlaub haben.

Konsumieren die Leute Drogen in Hurghada? Wenn ja welche?

Die Meisten sind an dem Haschisch interessiert. Ägypten und Marokko sind ja auch bekannt für Gutes Haschisch. Aber Einige kaufen dort auch Ecstasy um zu tanzen und zu feiern. Aber das Hasch und Cannabis sind wie gesagt die populärsten Drogen in Hurghada. Alkohol darf man in Ägypten auch nur in speziellen Bars trinken oder eben zu Hause. Aber man darf nicht auf der Straße trinken oder den Alkohol präsentieren. Mach was du machen möchtest zu Hause aber lass die anderen Leute damit in Ruhe, das ist eine Sache des Respekts. In den Touristen-Bereichen wird natürlich geraucht und getrunken obwohl die Leute sich hier schon zusammenreißen.

Der Drogenkonsum in Deutschland wird oft auch zum Problem in Familien, macht Beziehungen kaputt. Wie ist das in Ägypten?

Das ist dort genauso, denn Leute die viel Haschisch rauchen verhalten sich nicht normal und außerdem ist der Stoff auch sehr teuer. Das ist Geld was fehlt um die Familie gut zu ernähren usw. Der Konsum hat also wie auch in Deutschland verschiedene negative Auswirkungen.

Zudem die steigende Toleranz, man dementsprechend immer mehr braucht. Am ersten Tag 1 g am zweiten Tag 1 ½ am dritten 2 g usw. weil man die ganze Zeit dem einen Zustand hinterher läuft, den man erreichen möchte.

Auch Opiate sind ein Problem, diese zerstören deutlich schneller den Kopf als z.B. Haschisch. Es gibt dort in Hurghada auch extra eine Art Krankenhaus für Süchtige. Die Regierung möchte verhindern dass die sich auf den Straßen rumtreiben denn die Touristen sollen nicht verschreckt werden. Oder sie kriegen Tabletten damit die Schmerzen gemindert werden und sie normaler wirken.

Er ist wie ich der Meinung das man generell die Jugendlichen besser aufklären sollte, was Drogen mit einem machen können. Welche negativen Konsequenzen diese für den Körper und den Geist haben können.

Man sollte sie abschrecken und aufklären. Gerade die jungen Leute haben viel Lust und zu viel Energie um alles auszuprobieren. Es ist wichtig, wie man es den Jugendlichen sagt. Einfach nur zu sagen es ist schlecht, bringt unserer Meinung nach nicht viel.

Wir wollten Alles ausprobieren von dem was uns gesagt wurde, dass es schlecht ist. Die Glaubwürdigkeit geht dadurch verloren, wenn man nicht richtig aufgeklärt wird. Wenn man mir sagte oder sagen würde, das ist total schlecht und dir geht’s dann schlecht. Ich es aber ausprobiere und mir geht’s davon nicht schlecht, dann weiß ich nicht warum ich angelogen wurde und stelle Vieles in Frage. Es ist unserer Meinung nach nicht der richtige Weg der Aufklärung.

Ich bin auch der Meinung dass diese Art der Kontrolle nicht zielführend ist. Ich habe schon einmal Haschisch und Ecstasy ausprobiert da ein Freund dies konsumierte. Es ging mir den nächsten Tag nicht gut und weiß nun dass das Nichts für mich ist. Der Konsum hat meinen Geist gestresst und ich bin durch mit dem Thema Drogen in Hurghada. Ich war nicht ich selbst und das spiegelte nicht meinen Charakter wieder. Ecstasy war mir auch einfach zu viel. Das ist mehr als mein Körper geben kann.

Was würdest du den Leuten raten, die ein Drogenproblem haben und z.B. oft konsumieren weil sie lange Weile haben?

Ich würde dazu raten Sport zu machen oder einfach irgendetwas Anderes. Sich irgendwie anderweitig abzulenken. Mach einfach irgendetwas. Z.B. wenn ich mit dir da sitzt und rede  rauche ich nur 2 Zigaretten. Hätte ich nichts zu tun gehabt, hätte ich wesentlich mehr geraucht. Beschäftige deinen Kopf, dann kommst du nicht auf dumme Gedanken. Ich denke auch das ein großes Problem unserer Gesellschaft ist, das keiner mehr weiß worauf er Lust hat und keiner mehr weiß was er mit seiner Zeit anfangen soll.

Was möchtest du den Hören von Sucht und Ordnung mit auf den Weg geben?

Ich würde den Leuten raten darüber nachzudenken, wie die Zukunft aussehen soll, wer du sein möchtest und was du machen möchtest. Das sind wichtige Fragen die man sich stellen sollte. Finde deinen Platz in dieser Welt. Passt alle mehr auf Euch auf und stellt euch selbst die richtigen Fragen. Es gibt so viel Schönes auf dieser Welt. Verschwendet euer Leben nicht mit Drogenkonsum.

Danke Bido, ich freue mich schon auf ein Wiedersehen sobald wir wieder in Hurghada sind.

Falls dir die Episode gefallen hat, lass doch gerne einen Kommentar da.

Liebe Grüße, Roman

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 2 =

Scroll to Top